Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

28.03.2018 - Rahmenvertrag zur Kontrolle der Pflanzenschutzgeräte verlängert

Konditionen bei Gerätekontrolle bleiben konstant

Koblenz/Mainz. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau hat gemeinsam mit dem Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd, dem Hessischen Bauernverband, dem Bauernverband Saar und dem Rheinischen Landwirtschaftsverband die Verlängerung des seit dem Jahr 2002 bestehenden Rahmenvertrages „Kontrolle Pflanzenschutzgeräte“ mit der Raiffeisenzentrale Rhein-Main e. G. (RWZ) vereinbart.

Die Preise, die 2016 vereinbart wurden, werden auch 2018 fortgeführt.

Kostentabelle zur Pflanzenschutzgerätekontrolle

Die Preise umfassen auch die Bereitstellung des Kontrollstandes am vereinbarten Standort wie den Arbeitslohn der Kontrolle. Darüber hinaus ist die Querverteilungsmessung für bis zu drei weitere Düsensätze und alle eventuell notwendigen Nachprüfungen in der Prüfgebühr enthalten. Reparaturen werden separat abgerechnet.

Voraussetzung für die Teilnahme am Rahmenvertrag ist wie bisher, dass das zu prüfende Gerät keine Pflanzenschutzmittel mehr enthält, innen und außen gereinigt ist und mit der zur Prüfung erforderlichen Menge Wasser gefüllt ist. Darüber hinaus müssen Pumpen, Behälter, Armaturen, das Leitungssystem und der Filter dicht sein und die Saug-, Druck- und Düsenfilter sowie Düsen müssen gereinigt sein und die Düsen dürfen nicht nachtropfen. Der Zustand des Gestänges, des Abstandhalters und des Pendelausgleiches muss ordnungsgemäß und der Armaturenhebel muss leichtgängig sein. Des Weiteren muss dem Prüfer zwingend die unten stehende ausgefüllte Checkliste übergeben werden.

Checkliste zur Pflanzenschutzgeräteprüfung