Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

17.11.2016 - Eurotier 2016

Rund 200 Mitglieder des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau nutzten die Gelegenheit und fuhren mit dem Sonderzug ab Koblenz zur Eurotier nach Hannover

Einen Tag lang Fachinformationen und Wissensaustausch

Koblenz/Hannover. Rund 200 Landwirte aus Eifel, Hunsrück, Westerwald und Taunus nutzten das Angebot des Bauern- und Winzerverbandes und des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes und fuhren mit dem Sonderzug zur Eurotier nach Hannover. Insgesamt werden auf einer Ausstellungsfläche von 28 Hektar über 160.000 Tierhalter und Fachleute auf der Eurotier erwartet, darunter 70.000 aus dem Ausland. Die Besucher informierten sich über Technik, Genetik, Betriebsmittel und Dienstleistungen für die moderne Tierhaltung sowie Potentiale im Bereich Bioenergie und dezentrale Energieversorgung. Über 2.600 Aussteller aus 58 Ländern sorgten für ein umfangreiches Informations- und Serviceangebot.

Neben der Ausstellung und dem Firmenservice wurde das umfangreiche Fachprogramm sehr gut angenommen, zu dem über 1.000 internationale Fachleute zum Meinungs- und Erfahrungsaustausch zusammenkamen.

Die Mitglieder der Landesbauernverbände wurden am Stand des Deutschen Bauernverbandes kostenfrei verpflegt. Der Verband bot darüber hinaus genügend Raum für Gespräche und Diskussionen. So zeigten sich in einer kleinen Umfrage die Mitglieder sehr zufrieden über das umfassende Angebot der Bauernverbände, die auf eine gute Zusammenarbeit zurückzuführen ist.

Das große Interesse am Sonderzug des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau bestätigt die Fortführung des Sonderzugprogramms. Am Dienstag, den 14. November 2017 wird der Verband einen Sonderzug zur Agritechnica nach Hannover anbieten.