Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

21.09.2016 - Agrardiesel

Antragsfrist zur Agrardieselvergütung endet am 30. September 2016

Koblenz. Die Abgabefrist für die Jahresanträge eines Kalenderjahres endet am 30. September des Jahres, das dem Kalenderjahr folgt, in dem der Agrardiesel verwendet worden ist.

Der Vergütungsantrag für das Jahr 2015 muss aber spätestens am 30. September 2016 beim Hauptzollamt Dresden – Außenstelle Löbau - Postfach 1465 in 02704 Löbau eingegangen sein!

Die Antragsfrist ist eine Ausschlussfrist. Anträge, die erst nach dem 30. September eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden. Eine Vergütung kann dann nicht mehr erfolgen. Es wird keine Verlängerung der Agrardieselfrist gewährt.

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau empfiehlt, die Unterlagen möglichst umgehend einzureichen. Dadurch kann unnötiger Termindruck vermieden werden.

Die aktuellen Anträge auf Mineralölsteuervergütung können bei der jeweiligen Kreisgeschäftsstelle des Verbandes angefordert oder über die Homepage des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau unter dem Mitglieder-Login und „Formulare und Anträge“ heruntergeladen werden.