Fachgebiete > IGJG

Die IGJG versteht sich als politische und gesellschaftliche Vertretung der Grundeigentümer, Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in den landwirtschaftlich geprägten ehemaligen Regierungsbezirken Trier und Koblenz. Sie ist von der rheinland-pfälzischen Landesregierung als Ansprechpartner für die Jagdgenossen und die Eigenjagdbesitzer im nördlichen Rheinland-Pfalz anerkannt.

Die IGJG unterstützt ihre Mitglieder in allen politischen, jagdlichen und rechtlichen Fragen und trägt so zur bestmöglichen Wahrnehmung ihrer Aufgaben bei. Über regelmäßige Publikationen und Fachveranstaltungen werden die Mitglieder informiert. Aufgabe der IGJG ist zudem die Wahrung und Fortentwicklung des derzeitigen, bewährten und eigenständigen Jagdrechtssystems mit seiner Bindung an das Eigentum an Grund und Boden.

Ordentliches Mitglied der IGJG können nur Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer im Verbandsgebiet werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit einer fördernden Mitgliedschaft.

Die Jagdgenossenschaften werden umfassend betreut und rechtlich beraten, informiert und über Seminare geschult.

Ziel der Arbeit der IGJG ist der Interessenausgleich zwischen Jagdgenossen und Jagdpächtern!

Wir beraten und helfen weiter bei

der Gestaltung des Jagdpachtvertrages,

speziellen Fragen zur Jagdgenossenschaft,

Jagdkatasterfragen,

Regulierung des Wildschadens und

bei Nichteinhaltung des Pachtvertrages.



Wir geben Stellungnahmen ab in Fragen

des Jagdrechtes,

des Naturschutzrechtes,

des Artenschutzrechtes,

des Waffenrechts usw.